Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland
Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland

Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland

Verkäufer
MAXIME Verlag
Normaler Preis
€28,00
Sonderpreis
€28,00
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die wilde verwegene Jagd - Der Aufstieg des professionellen Stehersports in Deutschland (Die frühen Jahre bis 1910)
von Toni Theilmeier 

- Historische Fahrräder e.V. - Schriftenreihe zur Fahrradgeschichte Band 6
- Erscheinungsjahr 2009
- 242 Seiten
- Hardcover
- 21 x 24,6 cm
- Gewicht: ca. 1150g
- 146 Abbildungen

Zum Inhalt:
Steherrennen - Radrennen hinter motorisierter Schrittmacherführung - sind eine heute kaum mehr wahrgenommene Variante des Radsports. Zu Beginn des 20 Jahrhunderts waren sie jedoch unglaubliche Publikumsmagnete, als Sportidole zählen die Dauerfahrer zu den Begründern des modernen Zuschauersport, wie wir ihn heutzutage im Fußball erleben.

Es war die Faszination für Technik und Fortschritt, vor allem der Nervenkitzel hoher Geschwindigkeiten hinter dröhnenden Motoren, der die Massen zu den kommerzialisierten Show-Veranstaltungen auf die Radrennbahnen zog. Relikte aus dieser Zeit, Wendungen wie "von der Rolle sein", sind noch heute in unserer Sprache präsent.

Reich illustriert mit historischen Photographien beleuchtet dieser Band eindrucksvoll das soziokulturelle Gefüge der Dauerrennen vor dem Ersten Weltkrieg: die professionellen Radrennfahrer und deren Schrittmacher, die Radrennbahnen als Wirtschaftsunternehmen und die Zuschauermassen, sowie die Entwicklung der Steher- und Schrittmachermaschinen bei dieser wilden verwegenen Jagd.

ISBN 978-3-931965-23-5